Babytrage kaufen – Warum oder warum eigentlich nicht?

Babytrage kaufen – Wer die Wahl hat, hat die Qual. Ebenso wie bei Kinderwagen gibt es die eine oder andere Frage zur Babytrage und auch das Für und Wider möchte abgewogen werden. Die Entscheidung ist letztlich ganz individuell wobei eine Babytrage eine wirklich nützliche Anschaffung darstellt – sowohl für unterwegs als auch zuhause, denn weil die Hände frei bleiben kann beispielsweise der Haushalt erledigt werden während das Baby durch die Körpernähe ruhig schlummert.

 Babytrage kaufen - Mit dem Kind sicher unterwegs

Wer eine Babytrage kauft, der profitiert von zahlreichen Vorteilen:

 

 Eine Babytrage kommt dem natürlichen Bedürfnis der Geborgenheit, welches jedes Baby hat, nach. Die meisten Babys fühlen sich in einer Babytrage sicherer und sind zufriedener.

Träger haben die Hände frei und sind weitaus mobiler. Stadtbummel und Treppensteigen gestalten sich wesentlich einfacher als mit einem Kinderwagen, der nicht nur sperrig ist sondern auch sehr hinderlich sein kann. Als Nebeneffekt macht Rausgehen so einfach mehr Spaß , weil die Einschränkungen mit einer Babytrage geringer sind als mit einem Kinderwagen.

 Tragen ist gesund und kann sogar zu Therapiezwecken eingesetzt werden. Die gestützte Position in der Anhock-Spreiz-Stellung bewahrt schon die Kleinsten vor Hüftschäden.

 Auch wirkt sich das Tragen positiv auf die Eltern-Kind-Bindung aus. Die körperliche Nähe wirkt sich beruhigend auf den Nachwuchs aus, sodass getragene Babys auch im allgemeinen ruhiger sind und weniger weinen.

 

Bringt eine Babytrage denn auch Nachteile mit sich?

 

Eine schlecht ausgesuchte und unpassende Babytrage bringt trotz all der zahlreichen Vorteile durchaus Schattenseiten mit sich. So klagen einige Eltern, dass ihnen beim Tragen sehr schnell heiß wird und vermissen den zusätzlichen Stauraum des Kinderwagens. Beachten Sie daher unsere Angaben auf unserer Startseite Babytrage Test.
Auch heute hält sich übrigens noch hartnäckig das Gerücht, dass Babytragen der Wirbelsäule des Babys schaden. Dem ist nachweislich nicht so, vorausgesetzt der Nachwuchs hat einen festen Halt in der Trage. Eventuelle Bedenken, dass durch die enge Tragehaltung nicht genug Luft zum Atmen bleibt sind ebenso vollkommen unbegründet.

Diese Tragevarianten solltest du nicht verpassen

* am 23.06.2017 um 22:12 Uhr aktualisiert

Ergobaby Organic Kollektion

€ 84,89 * inkl. MwSt.

* am 23.06.2017 um 22:11 Uhr aktualisiert

* am 25.06.2017 um 22:07 Uhr aktualisiert

Manduca Babytrage PureCotton

Preis nicht verfügbar
 

* am 26.06.2017 um 13:25 Uhr aktualisiert

 

Babytrage kaufen: Welche Kriterien spielen eine Rolle?

 

Bereits vor dem Kauf einer Babytrage sollte gründlich überlegt werden, welche Anforderungen diese erfüllen soll, denn wer eine durchdachte Entscheidung trifft wird sich an seiner Babytrage besonders lange erfreuen. Vor dem Babytrage kaufen sollte man sich also fragen:

Babytrage gibt Geborgenheit Babytrage oder Tragetuch?

Ein Babytragetuch ist wirklich vielseitig und kann auch für unterschiedliche Tragepositionen verwendet werden, gleichzeitig ist ein Tragetuch aber komplexer in der Anwendung und es können leicht Fehler unterlaufen. Wer sich für ein Babytragetuch entscheidet sollte auf jeden Fall eine gute Einweisung oder aber einen entsprechenden Kurs zum Erlernen der unterschiedlichen Bindetechniken mitmachen. Eine Babytrage hingegen ist einfacher in der Anwendung, die einzelnen Einstellungen ganz einfach über Gurte reguliert werden können und das Baby quasi in einer vorgeformten „Tasche“ sitzt. Für alle die unentschieden sind ist es vielleicht eine Mischform wie der Sling oder Mei Tai, die überzeugen kann – letztendlich ist die Entscheidung auch immer eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Anhock-Spreiz-Stellung

Ein sehr wichtiger Punkt beim Kauf einer Babytrage ist die gesundheitsfördernde Haltung des Nachwuchses in der Anhock-Spreiz-Stellung. Hierbei gilt auch darauf zu achten, insbesondere bei Neugeborenen, dass der Steg der Trage selbst nicht zu breit ist. Gleichzeitig müssen Kopf und Rücken richtig abgestützt werden, damit das Baby in der Trage nicht zusammensackt.

Tragezeit

Wer sein Baby von Geburt an oder ausschließlich tragen möchte, der muss seine Babytrage ganz besonders sorgfältig auswählen. Ungeeignet wären Modell wie viele Hersteller sie anbieten, die erst ab dem dritten oder vierten Monat geeignet sind und denen eine Sitzverkleinerung für Neugeborene fehlt. Bei Babytragen die explizit von Geburt an genutzt werden können gilt es im Gegenzug auf das Maximalgewicht zu achten.

Inhaltsstoffe und Material

Das Material der Babytrage darf weder zu steif, noch zu nachgiebig sein. Viele Hersteller setzen daher auf Baumwolle, aber auch Babytragen aus einem Baumwolle-Hanf-Gemisch oder einem Viskose-Elasthan-Mischgewebe, sowie besonders leichte Babytragen aus einem Polyester-Baumwoll-Gemisch sind auf dem Markt erhältlich. Wichtig ist dabei immer, dass alle Stoffe und Materialien auf mögliche Schadstoffe geprüft sind und die verwendete Baumwolle idealerweise biologisch angebaut wurde.

 

Neben einem tollen Design zählen weitaus mehr Aspekte wie Funktionalität, Sicherheit und Komfort bei der Auswahl einer passenden Babytrage und nur wenn alle Punkte stimmen kann man sich beim Kauf einer Babytrage sicher sein, dass auch die Freude daran lange währt. Wer sich beim Babytrage kaufen Zeit nimmt trifft die beste Entscheidung!